Garten der Philosophie e.V.

Philosophie der Kultur

Philosophie der Arbeit

Der philosophische Garten

Durch den Verein "Garten der Philosophie e.V." wird ein "Philosophischer Garten" betrieben, der auf die Förderung und Pflege der Philosophie ausgerichtet ist, und als Kulturzentrum für das lebendige philosophische Erleben dienen soll.

Was will Philosophie?

Die Philosophie beschäftigt sich mit dem Sinn des Lebens und mit den Zielen einer menschlichen Lebensgestaltung, die von unseren Vorstellungen über Natur und Kultur geprägt werden. Die Philosophie kann deshalb zu vielen Lebensbereichen wichtige und interessante Gedanken hinzufügen, um ein tieferes Verständnis für unsere Lebensprobleme zu gewinnen.

Warum einen Garten für die Philosophie?

Große Philosophen, wie Epikur in seinem Hausgarten und Platon in der Akademie, haben in Gärten gelehrt und sich mit Gärten und ihrer Gestaltung beschäftigt. Ein philosophischer Garten ist die gepflanzte und arrangierte Interpretation einer friedlichen und gewissenhaften Weltvorstellung, in der bewusst eine kontemplative Stimmung angestrebt wird; denn Gärten sollen eine gelungene Symbiose von Natur und Kultur symbolisieren, die inspirierend auf uns Menschen wirkt, und die Alltagswelt für einige Zeit in den Hintergrund treten lässt, um der Seele die Gelegenheit zu geben mit sich selbst die innere Einkehr zu feiern.

Was gibt ein philosophischer Garten mir persönlich?

Der philosophische Garten ist ein Ort, in dem sich Menschen jeden Alters versammeln, um die Tradition des freien und entspannten Gesprächs, als gesellschaftliche Praxis, wieder aufleben zu lassen. Aus einem kleinen philosophischen Gesprächskreis innerhalb des Gartens kann die Fähigkeit zur tieferen Erkenntnis der Welt in ihrer Gesamtheit erwachsen. In regelmäßigen Abständen finden auch Vorträge zu philosophischen Themen statt, wie Ethik und Moral, Philosophie und Alltag und zu philosophischen Systemen, die Einfluss auf den Gang der Welt gewonnen haben. Es finden philosophische Lektürekurse und Gesprächskreise statt, freies philosophieren ist möglich und eine Beratung zu privaten philosophischen Fragestellungen kann in Anspruch genommen werden; so das mit dem vielfältigen Angebot jeder seinen persönlichen Vorlieben nachgehen, und, im Austausch mit anderen, philosophisches Selbstverständnis entwickeln kann. Denn, wie Epikur sagt, im Hinblick auf das Genügende ist jeder Besitz ein Reichtum, im Hinblick auf die unbegrenzten Begierden ist aber auch der größte Reichtum Armut.

Vereinsregister 6418 

Spendenaufruf des Vereins
Garten der Philosophie e.V."

 

Wir Danken für Ihre Spende und freuen
uns auf ein Wiedersehen im
Garten der Philosophie.

Impressum